Web

 

Qualität statt Quantität: Ebay will Kunden zurückholen

19.06.2007
Einem Bericht der "New York Times" zufolge wartet das Internetauktionshaus Ebay im August mit einem grunderneuerten Angebot auf.

Damit reagiert das Unternehmen auf sinkende Besucher- und Angebotszahlen sowie Kritik von Analysten und Investoren, die die zunehmende Überfrachtung des Webangebots und die Abkehr Ebays von seinem Kerngeschäft bemängeln (unter anderem durch Zukäufe von Skype, StumbleUpon und shopping.com). Wie die NYT berichtet, plant Ebay nun, Auktionen beispielsweise zukünftig nicht mehr in der Reihenfolge ihrer zeitlichen Aktualität zu listen, sondern zusätzlich über die Qualität der Anbieter einzustufen. Diese wird über Käuferbewertungen ermittelt.

Darüber hinaus will das Auktionshaus auch ein neues Finanzierungsmodell einführen: So sollen unter anderem Provisionen und Gebühren, die sich aus eingestellten Angeboten und abgeschlossenen Transaktionen für Käufer und Verkäufer ergeben, in einigen Bereichen verringert werden. Eine entsprechende Ankündigung hatte Nordamerika-Chef Bill Cobb vergangene Woche auf der Konferenz Ebay Live! 2007 gemacht. (sh)