Snapdragon 810

Qualcomm-Chipsatz unterstützt 4K-Displays, 55-MP-Kameras und LTE Cat-6

08.04.2014
Chip-Hersteller Qualcomm ergänzt seine Snapdragon-800-Reihe um zwei weitere Smartphone-Chipsätze. Der Snapdragon 810 und der Snapdragon 808 kombinieren ARM-Cortex-A57- mit ARM-Cortex-A53-CPUs, unterstützen unter anderem 64-Bit-Architekturen und LTE Cat-6 mit Datenübertragungsraten von bis zu 300 MBit/s im Downstream und bis zu 50 MBit/s im Upstream.
Foto: Qualcomm

Mit dem Snapdragon 810 stellt Qualcomm seinen bislang schnellsten Snapdragon-Chipsatz vor. Er unterstützt 64-Bit-Systeme, LPDDR4-Arbeitsspeicher sowie 4K-Display-Auflösungen und ist aus vier ARM-Cortex-A57- und vier ARM-Cortex-A53-CPUs, der Grafikeinheit Adreno 430 sowie ein LTE-Cat-6-Multimode-Modem. Die neue Adreno-430-GPU soll im Vergleich zur Adreno 420 im Snapdragon-805-Chipsatz eine um 30 Prozent schnellere Grafik-Performance und einen um 20 Prozent niedrigeren Stromverbrauch haben. Die kombinierten 14-Bit-Dual-Bildsignalprozessoren des Snapdragon 810 erlauben außerdem mit bis zu 55 Megapixel auflösende Kameras an mobilen Endgeräten.

Der Snapdragon 808 ist aus zwei ARM-Cortex-A57- und vier ARM-Cortex-A53-Recheneinheiten, der GPU Adreno 418 und dem LTE-Modem von Qualcomm aufgebaut, kommuniziert mit LPDDR3-Arbeitsspeicher und unterstützt 2K-Display-Auflösungen.

Der Snapdragon 810 und der Snapdragon 808 werden jeweils im 20-Nanometer-Verfahren gefertigt und sind für den Einsatz in Highend-Smartphones und -Tablets vorgesehen. Erste Testmuster der Chipsätze will Qualcomm im dritten Quartal dieses Jahres an die Hardware-Hersteller versenden. Mit ersten Geräten, die mit der neuen Generation der Snapdragon-800-Chipsatzreihe ausgerüstet sind, wird für das erste Halbjahr 2015 gerechnet. Vor einigen Wochen hatte Qualcomm mit dem Snapdragon 610 und dem Snapdragon 615 seine ersten 64-Bit-Chips angekündigt.

powered by AreaMobile