Web

 

Qualcomm braut neues BREW

05.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Qualcomm hat das Release 2.0 des Handy-Betriebssystems BREW (Binary Runtime Environment for Wireless) herausgebracht und auch das Brew-SDK (Software Development Kit) erneuert. Das System bietet jetzt laut Hersteller Sicherheitsfunktionen für M-Commerce-Anwendungen (Mobile Commerce), die auf den Protokollen SSL (Secure Sockets Layer) und HTTP Secure basieren. Außerdem sind Schnittstellen enthalten, die eine Anbindung von Browsern für die Darstellung von Web-Seiten ermöglichen. Unterstützte Formate sind HTML (Hypertext Markup Language), XHTML (Extended HTML) und CHTML (Compact HTML). Durch verbesserte Multimedia- und Grafik-Optionen soll BREW 2.0 unter anderem Grafiken im JPG-Format anzeigen können.

Bislang ist die koreanische Telefongesellschaft KT Freetel weltweit der einzige Provider, der BREW-Funktionen anbietet. Verizon will die Technologie innerhalb der kommenden Wochen in den USA ebenfalls unterstützen. Die Konkurrenztechnik Java von Sun ist bereits in Japan durch NTT DoCoMo und den USA durch Sprint PCS vertreten. Laut Marktforschern haben bereits 20 Millionen Nutzer Java-fähige Mobiltelefone und PDAs (Personal Digital Assistants). Es bleibe abzuwarten, ob sich BREW gegen Java durchsetzen kann. (lex)