Web

 

QSC verringert Fehlbetrag im zweiten Quartal

29.08.2006
Der Telefonanbieter QSC hat seinen Verlust im abgelaufenen Quartal verringert.

Der Fehlbetrag sei von 4,6 Millionen auf 3,1 Millionen Euro gesunken, teilte die Gesellschaft am Dienstag in Köln mit. Das Unternehmen hatte bereits Mitte August vorläufige Zahlen vorgelegt und diese nun bestätigt.

QSC bekräftigt nach dem ersten Halbjahr die Prognose für das Gesamtjahr. Der Umsatz soll demnach auf über 265 Millionen Euro steigen. Zudem will die Gesellschaft erstmals zum Jahresende die Gewinnschwelle erreichen. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) soll auf 15 bis 20 Millionen Euro anschwellen. Im vergangenen Jahr wies das Unternehmen einen Umsatz von 194,4 Millionen Euro und einen Fehlbetrag von 19,2 Millionen Euro aus. (dpa/tc)