Kurs steigt

QSC kehrt zu Gewinnwachstum zurück

07.11.2011
Der auf Geschäftskunden spezialisierte Telekomanbieter QSC beginnt die Früchte seiner Übernahmen zu ernten.
QSC-Chef Bernd Schlobohm
QSC-Chef Bernd Schlobohm

Nach dem enttäuschenden Gewinnrückgang im zweiten Quartal hat das im TecDax notierte Unternehmen den Gewinn im dritten Quartal gesteigert und die Erwartungen übertroffen. "Die Übernahme der Info AG und von IP Partner beginnt sich auszuzahlen", sagte Vorstandschef Bernd Schlobohm am Montag. "Wir gewinnen immer mehr Aufträge gemeinsam und können so unseren Auftragseingang spürbar steigern." Dank der guten Geschäfte konkretisierte er das Jahresziel für den Barmittelzufluss von 35 bis 45 Millionen Euro auf 40 bis 45 Millionen Euro. Im frühen Handel verteuerte sich die Aktie um rund 2,5 Prozent und zählte damit zu den besten TecDax-Werten.

Im dritten Quartal stieg der Umsatz von 105,6 auf 128,3 Millionen Euro. Hintergrund ist die Integration der IT-Outsourcing-Anbieters Info AG sowie des Hosting-Spezialisten IP Partner. Nachdem der operative Gewinn im zweiten Quartal wegen Rückstellungen gesunken war, erhöhte sich der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im dritten Quartal von 20,3 auf 20,8 Millionen Euro. Unterm Strich legte der Gewinn von 5,8 auf 6,4 Millionen Euro zu. Dabei musste QSC im operativen Geschäft Integrationskosten von ein bis zwei Millionen Euro schultern. Auch die Belastungen durch die Kürzungen der Terminierungsentgelte musste QSC absorbieren. Diese Entgelte erhalten Netzbetreiber für die Durchleitung von Gesprächen aus fremden Netzen.

Mittlerweile erzielt QSC 80 Prozent der Umsätze mit IP-basierten Dienstleistungen und nur noch 20 Prozent mit Call-by-Call-Sprachdiensten und dem Vertrieb von DSL-Anschlüssen. Das Unternehmen vollzieht seit geraumer Zeit den Wandel vom Netzbetreiber zum Serviceanbieter und will sich so teure Netzwartungskosten und Abschreibungen auf das Netz sparen. Die Zukunft sieht die Unternehmensführung in margenträchtigeren Datendiensten wie etwa dem Cloud Computing und der Beratung. Der Begriff Cloud Computing beschreibt die Bereitstellung von Software und Daten aus dem Internet, die von Geschäftskunden dann mobil genutzt werden können. Für diese Umsätze sehen viele Analysten auch in Zukunft Wachstumschancen. Sie trauen QSC zu, Umsatz und Gewinn als Dienstleister für mittelständische Unternehmen nach der Integration der Zukäufe nachhaltig zu steigern. (dpa/tc)