Web

 

QSC hebt Umsatzprognose für 2005 an

10.11.2005
Der Telekomdienstleister QSC hat seine Prognose für den Umsatz 2005 leicht angehoben.

Statt 183 Millionen Euro werde nun mit 193 Millionen Euro gerechnet, teilte das Unternehmen in Köln mit. Die Gesellschaft begründete die Anhebungen mit der hohen Nachfrage nach Infrastrukturdienstleistungen. Im abgelaufenen Quartal verbuchte QSC einen deutlichen Umsatzschub. Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 51,1 Millionen Euro und der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 0,4 Millionen auf 1,1 Millionen Euro.

QSC betreibt ein eigenes Breitbandnetz und fokussiert sich vor allem auf Großkunden. Der Ausbau des Netzes habe allerdings zu einer Belastung des Kapitalflusses geführt, der nun im Gesamtjahr bei sieben Millionen Euro liegen wird. Zuvor waren die Kölner von zehn Millionen Euro ausgegangen. Die Prognose für das EBITDA blieb unverändert bei vier bis acht Millionen Euro. In den kommenden Jahren will QSC sein Wachstumstempo beibehalten. (dpa/tc)