Push für NDS auf der Brainshare '99

Push für NDS auf der Brainshare '99 Novell digitalisiert Personen im Web

26.03.1999
SALT LAKE CITY (IDG) - Auf seiner Hauskonferenz Brainshare ''99 betonte Novell den Wert der Novell Directory Services (NDS). Der Hersteller will auf dieser Basis "Digi- talme" einführen, ein digitales Persönlichkeitsprofil für den Einsatz im Internet. Außerdem präsentierte Novell neue NDS-Kooperationspartner.

Digitalme soll es laut Novell Personen erlauben, die eigene digitale Identität im weltweiten Datennetz besser zu kontrollieren und zu nutzen. Über sogenannte "Mecards" könne jeder Anwender dann selbst bestimmen, welche persönlichen Informationen er wem wann mitteilen wolle.

Außerdem helfe die Technologie, den digitalen Alltag zu meistern: Ist etwa ein Bestellformular auszufüllen, übernimmt dies die Software automatisch. Ein persönlicher Proxy fängt dabei das Formular ab, setzt die notwendigen Daten in die Textfelder ein und präsentiert das Dokument zur Kontrolle dem Anwender. "Damit schaffen wir einen völlig neuen Markt," ist sich Michael Simpson, Director für Strategic Market Planning bei Novell, sicher.

Auf der Brainshare präsentierte Novell neben einem 32-Bit-Windows-Client auch eine Java-Version von Digitalme. Obwohl der Hersteller mit den amerikanischen Finanzdienstleistern Citigroup und First USA zwei große Partner für das Testen und Verfeinern der Software gewonnen hat, befindet sich die Technologie jedoch in einer recht frühen Entwicklungsphase. Momentan ist noch unklar, wann sie verfügbar sein wird.

Dafür steht der Erscheinungstermin für Version 8 der NDS: In 60 Tagen soll die Auslieferung beginnen. Mehr als 30 Hersteller bekundeten im Rahmen der Novell-Konferenz ihre Unterstützung des Verzeichnisdienstes. So will etwa Cabletron das Verfahren einsetzen, um den Einsatz und die Verwaltung von Netzkomponenten zu vereinfachen.