Web

 

Public Enemy bingt neues Album auf Zip-Disk

04.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die für ihre radikalen politischen Ansichten berühmt-berüchtigten US-Hip-Hopper von Public Enemy veröffentlichen erstmals ein Album auf einer Iomega-"Zip"-Disk. Die Rapper, die auch bereits seit geraumer Zeit aktiv für das umstrittene MP3-Musikformat (MPEG-1 Audio Layer 3) eintreten, haben allerdings Vorsicht walten lassen und verwenden für "There´s a Poison Going On" das Musikformat von Liquid Audio in Verbindung mit Iomegas "Record/Play"-Software. Dabei werden die Songs mit einer pro Disk eindeutigen Seriennummer versehen, die einen Mißbrauch ausschließen soll. Liquid Audio unterstützt derzeit die Musikformate "Dolby Digital AC-3" und "AAC", MP3 soll sich erst nach der Einführung von Kopierschutzmechanismen dazugesellen. Zum Abspielen wird bislang der "Liquid Player" benötigt, in Kürze sollen auch der "Real Player G2" von Real Networks und verschiedene MP3-Hardware (etwa der "Rio" von Diamond Multimedia) unterstützt werden.