Web

 

PSI steigert Umsatz und senkt Verlust

19.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der PSI AG, Berlin, gelang es, den Umsatz in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 100,5 Millionen auf 121,2 Millionen Euro zu steigern. Das operative Ergebnis verringerte sich durch höhere Firmenabschreibungen und die außerplanmäßige Abschreibung in der Vergangenheit aktivierter Forschungs- und Entwicklungskosten auf 0,7 Millionen Euro nach 2,2 Millionen Euro. Der Konzernverlust reduzierte sich um 2,7 Millionen Euro und sank von minus 3,9 Millionen auf minus 1,2 Millionen Euro. Während PSI im dritten Quartal eine erneut schlechte Entwicklung im Geschäftsbereich E-Business registrierte, entwickelten sich laut Ad-hoc-Meldung die Bereiche Energie und Telekommunikation positiv und zeichneten für eine Erhöhung des Auftragsbestandes zum 30. September auf 140 Millionen Euro verantwortlich. Als Konsequenz versucht PSI nun, Mitarbeiter aus der stagnierender

E-Business-Sparte in diese florierenden Bereiche zu transferieren. Laut Unternehmenssprecher Karsten Pierschke kann es dabei in Einzelfällen zu Kündigungen kommen, die Zahl der Entlassungen werde jedoch unter zehn bleiben.