Web

 

PSI meldet zwei Aufträge und eine Übernahme

16.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die PSI AG hat zwei wichtige Aufträge von dem Münchner Energieversorger E.ON erhalten. Wie der Berliner Softwareanbieter bekannt gab, soll er das neue Leitsystem für das deutsche Höchst- und Hochspannungsnetz von E.ON liefern. Außerdem wurde PSI mit der Realisierung des Leitsystems für die Führung des Mittelspannungsnetzes für ganz Bayern betraut. Beide Aufträge beinhalten Serviceleistungen zur Wartung und Weiterentwicklung der Systeme, teilte PSI mit. Die finanziellen Details der Vereinbarungen wurden nicht bekannt gegeben.

Gleichzeitig meldet PSI, dass es seinen Anteil an der Tochtergesellschaft PSI-BT bis Jahresende von 58 auf 100 Prozent aufstocken wird. Die restlichen 42 Prozent erwerben die Berliner vom Stahlinstitut VDEh. Im Jahr 2003 erwirtschaftete PSI-BT, Anbieter von Produktions-Management-Software für die Stahl- und Prozessindustrie, einen Umsatz von 18 Millionen Euro. Der operative Gewinn betrug laut PSI eine Million Euro. (mb)