Web

 

PSB AG steigert Umsatz und Gewinn

26.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die PSB AG hat die IT-Marktkrise bislang weitgehend unbeschadet überstanden. Im ersten Quartal 2002 erhöhten sich die Einnahmen gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 14 Prozent auf 37,5 Millionen Euro. Den Nettogewinn konnte der IT-Dienstleister von 209.000 auf 330.000 Euro steigern. Auch das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) verbesserte sich im Jahresvergleich - von 402.000 auf 762.000 Euro. Dabei handelt es sich nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Gosmann um ein rein organisches Wachstum, da PSB im abgelaufenen Quartal keine Akquisitionen getätigt und sich statt dessen auf die Integration der Tochtergesellschaften konzentriert habe.

Für das Gesamtjahr erwartet das am Neuen Markt in Frankfurt notierte Unternehmen angesichts der nach wie vor guten Auftragslage einen Umsatz von 155 Millionen Euro. Das wären 13,8 Prozent mehr als im vergangenen Geschäftsjahr, in dem PSB 136 Millionen Euro einnahm. (sp)