Web

 

Prozessbeginn Peoplesoft-Oracle am 1. November

07.05.2004

Ein kalifornischer Richter hat den 1. November als Verhandlungsbeginn im Prozess von Peoplesoft gegen Oracle festgesetzt. Peoplesoft beschudigt den Datenbankriesen, er habe im Zuge seiner versuchten feindlichen Übernahme des Mitbewerbers im Markt für Unternehmenssoftware unfaire Geschäftspraktiken angewandt. Peoplsoft hatte sich einen Prozessbeginn im Oktober gewünscht, Oracle wollte das Verfahren auf Sommer 2005 verschoben haben. Verhandelt wird der Rechtsstreit vor dem Alameda County Superior Court.

Zuvor muss sich Oracle allerdings mit dem US-Justizministerium auseinandersetzen, das Oracles Übernahme kartellrechtlich blockieren will. Hierzu beginnen die Verhandlungen am 7. Juni vor dem Bezirksgericht in San Francisco. (tc)