Web

 

Proxim will Lizenzgebühren für drahtlose Heimnetze

09.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) -Das amerikanische Netzunternehmen Proxim klagt Konkurrenten wie Cisco, 3Com sowie vier andere wegen angeblicher Verletzung von Patenten an. Die Technologie der Proxim-Netzwerk-Kits, mit der Anwender Daten zwischen Desktop-PC und und Laptops austauschen oder sich einen Netzzugang teilen können, sei urheberrechtlich von Proxim geschützt. Ein Gericht soll jetzt eine einstweilige Verfügung gegen die Nutzung von Standards wie 802.11B und 802.11DS durch die Konkurrenten erlassen - solange die nicht Lizenzgebühren bezahlen.

Proxim, ein Pionier im Bereich der drahtlosen Datenübertragung bei Privat- und Profi-Anwendern, will auch noch gegen andere Unternehmen vorgehen. Beispielsweise wird die Technik auch von Apple, Lucent, Sony und Dell genutzt.