Web

 

Proxicom: Compaq guckt in die Röhre

14.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der südafrikanische IT-Dienstleister Dimension Data kauft die US-Internet-Beratungsfirma Proxicom, nachdem sich Compaq geweigert hatte, sein Kaufangebot aufzustocken. Der texanische IT-Riese begründete seine Entscheidung mit der derzeitigen wirtschaftlichen Situation, die eine höhere Offerte nicht rechtfertige. Compaq hatte im April 5,75 Dollar in bar (insgesamt 344 Millionen Dollar) für jede Proxicom-Aktie geboten (Computerwoche online berichtete), die Südafrikaner toppten das Angebot am 6. Mai jedoch mit 7,50 Dollar je Anteilschein (zusammen 449 Millionen Dollar). Zur Nachbesserung hätte Compaq bis zum heutigen Montagnachmittag Zeit gehabt, die Entscheidung gegen die Übernahme fiel allerdings bereits am vergangenen

Wochenende. Proxicom, das einer Akquisition durch Compaq zunächst zugestimmt hatte, muss den Texanern als Entschädigung für den abgesagten Deal zehn Millionen Dollar zahlen.