Hamburger IT-Strategietage 2012

ProSiebenSat.1-CIO: Jurassic Park für CIOs

06.03.2012 | von 
freie Autorin in Hamburg

Sechs Denkanstöße für CIOs

Andreas König nennt eine Reihe von Denkanstößen, mit denen CIOs eigene Innovationen starten und so zum Umsatztreiber werden können:

  • Loyalty-Systeme mit dem Gamification-Trend verknüpfen: Das funktioniert seiner Meinung nach in jeder Branche. CIOs, die in diesem Bereich noch nicht aktiv sind, sollten darüber nachdenken.

  • Apps für Produkt-Promotion: Andreas König nennt als Beispiel die Pringles Crunchband-App. Mit dieser Applikation – die ein Orchester aufs Smartphone bringt – konnte das Unternehmen seine Verkaufszahlen messbar steigern.

  • Traffic: 3.712 Twitter-Nutzer verfolgen den Account von SAP-CIO Oliver Bussmann. Bussmann twittert mit Substanz und generiert so auch Aufmerksamkeit für seinen Arbeitgeber.

  • Trends kombinieren: Oink, eine Applikation für Restaurant-Bewertungen, vereint sechs angesagte IT-Themen: location-based, social, gamification, data analytics, crowd sourcing und mobile marketing. Durch diese Kombination von Trends wurde Oink zum Erfolg.

  • Ausbrechen! Für den Umsatzerfolg sollten CIOs überlegen, was sie besonders gut können und darüber nachdenken, ob sie dies nicht auch nach außen tun könnten. Als Beispielunternehmen nennt Andreas König Lufthansa Systems.

  • Eine sichere Dropbox: Auch mit einer sicheren Dropbox könnten CIOs sich zum Umsatztreiber entwickeln.

Viele Ideen schön und gut, doch gibt es solche Innovationen bei Königs Arbeitgeber ProSiebenSat.1? Gibt es. Als Beispiel nennt der CIO den Frauensender Sixx, den das Medienunternehmen „auf Basis von Dingen, die wir schon hatten“ eingeführt hat. Sixx hält heute – weniger als zwei Jahre nach der Einführung - einen Marktanteil von drei Prozent.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation CIO. (mhr)

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!