First Look Projektmanagement-Software Comindware

Projekte mit iPhone und Android managen

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.
Projekte per Smartphone oder Tablet von unterwegs aus managen? Mit Comindware Project, einer umfangreichen App für iOS und Android soll dies laut Anbieter kein Problem sein.
Mittels Gantt-Diagramm sind Zeitdauer für Aufgaben und Fristen der einzelnen Teammitglieder auf einen Blick ersichtlich. Dabei bietet das iPad einen deutlich besseren Überblick als die Smartphone-Versionen.
Mittels Gantt-Diagramm sind Zeitdauer für Aufgaben und Fristen der einzelnen Teammitglieder auf einen Blick ersichtlich. Dabei bietet das iPad einen deutlich besseren Überblick als die Smartphone-Versionen.
Foto: Wolfgang Miedl

Kaum ein Anwendungsgebiet eignet sich besser für mobile Szenarien wie das Projektmanagement. Entscheider und Teammitglieder können hier an beliebigen Standorten ihre gemeinsamen Vorhaben planen, Aufgaben nach Vorgabe erledigen und Projektfortschritte verfolgen. Entsprechend groß ist inzwischen die Auswahl an Apps für die großen Smartphone- und Tablet-Plattformen. Die Palette reicht von einfachen Organisations- und Planungs-Tools bis zu umfangreichen Projektmanagement-Anwendungen, die sich auch für große Vorhaben eignen.

Drei Kategorien von PM-Apps

Projektmanager erhalten auf einen Blick alle Statusinformationen über die laufenden Aufgaben.
Projektmanager erhalten auf einen Blick alle Statusinformationen über die laufenden Aufgaben.
Foto: Wolfgang Miedl

Grob lassen sich die PM-Apps in drei Kategorien einteilen: Stand-Alone Apps benötigen keinerlei Server- oder Cloud-Dienst und können Daten bei Bedarf mit Standardprogrammen wie Microsoft Project austauschen. Diese Kategorie eignet sich vor allem für kleinere Projekte mit einer überschaubaren Anzahl an Projektmitgliedern. Die zweite Kategorie umfasst Apps, die mit einem Cloud-basierenden PM-System kommunizieren, aber nur Teilfunktionen der Lösung abbilden. Eine dritte Kategorie bilden schließlich Client-Apps, die als mobiler Ableger von Cloud- oder Serveranwendungen konzipiert sind. Diese bieten dem Anwender einen nahezu vollständigen Funktionsumfang von der Projektplanung über die Verwaltung und die Kommunikation bis zum Dokumentenaustausch.

Zwei Varianten für Smartphones und Tablets

Zur letzteren Kategorie zählt Comindware Project, das eine mobile Erweiterung für die gleichnamige Management-Plattform des Anbieters Comindware darstellt. Derzeit existieren drei Varianten der Project-App: Die Smartphone-Edition gibt es für iOS und Android in den jeweiligen App-Stores. Eigens für das iPad hat der Hersteller das neue Project HD mit erweitertem User-Interface im Programm.

Die mobilen Clients bieten den Benutzern einen umfangreichen Zugriff auf Projekte, Aufgaben, Dokumente und Gruppendiskussionen. Folgende Kernfunktionen zeichnen die Apps aus:

- Benutzer können in ihren Projekten Aufgaben zuordnen und dabei Prioritäten per Drag & Drop festlegen.

- Die Zuordnung und Abstimmung der verfügbaren Ressourcen im Projektkontext lässt sich automatisieren.

- Gantt-Diagramme berechnen Daten wie den Abschlusstermin von Projekten in Echtzeit.

- Die Zusammenarbeit und das Engagement in Teams wird unterstützt durch Diskussionsräume, Dokumentenmanagement sowie die Vergabe von Auszeichnungen und Bewertungen

- Das Mitarbeiterverzeichnis hilft, für bestimmte Aufgaben oder Projekte die Personen mit den jeweils benötigten Fertigkeiten zu finden

- Dokumente, die in Projekten ausgetauscht oder bereitgestellt werden sollen, können zentral bereitgestellt werden

Für die Nutzung der Comindware-Apps ist ein kostenpflichtiges Konto bei Comindware Project erforderlich. Die Apps selber sind kostenlos. Für Testzwecke bietet der Hersteller ein 30-tägiges Gratisabo an.

Download-Links zu den verschiedenen Software-Varianten finden Interessierte hier: