Das Master-Toolkit

Profi-Tools machen Windows besser

12.07.2015
Von Thorsten Eggeling
Windows bietet nicht alles, was für die schnelle und produktive Arbeit erforderlich ist. Hier sind die Tools vorgestellt, mit denen Sie viele dieser Mängel beseitigen.

Die persönlichen Vorlieben und Arbeitsweisen von Windows-Nutzern liegen weit auseinander. Nur wenige belassen Windows jedoch so, wie es ist. Fast jeder hat mehrere Lieblings-Tools, mit deren Hilfe sich die Produktivität erhöhen lässt oder die für spezielle Aufgaben unverzichtbar sind.

Foto: S.John, Fotolia.com

In diesem Artikel stellen wir über 25 Tools aus den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten vor. Allen ist gemeinsam, dass sie die Windows-Oberfläche auf die eine oder andere Art verbessern oder Standard-Tools funktional übertreffen. Die täglichen Aufgaben lassen sich so schneller oder komfortabler erledigen.

Lupo Pen Suite: Konfigurierbarer Programmstarter

Lupo Pen Suite basiert auf dem Programmstarter Asuite, der sich flexibel anpassen lässt. Eigentlich handelt es sich um ein alternatives Startmenü nicht nur für portable Programme, sondern auch für System-Tools, Webseiten und Ordner. Der Einsatz ist damit auch keineswegs auf USB-Sticks beschränkt. Vor allem für Windows 8 bietet sich Lupo Pen Suite als Programmstarter für portable und installierte Anwendungen an. Die „Full“-Version der Lupo Pen Suite enthält mehr als 160 Programme und benötigt 700 MB Platz. Lupo Pen Suite Lite enthält weniger Anwendungen, ist dafür aber nur 250 MB groß. Eine komplette Liste der enthaltenen Programme finden Sie unter www.lupopensuite.com/collection.htm.

Außerdem gibt es noch die Lupo Pen Suite Zero mit 5 MB, das keine Anwendungen mitbringt. Diese Version ist für Nutzer gedacht, die selbst nur die bevorzugten Tools einbauen möchten. Es ist aber auch möglich, aus Lupo Pen Suite Full einfach alles zu entfernen, was nicht benötigt wird.

Lupo Pen Suite installieren: Starten Sie das gewünschte Setup-Programm, beispielsweise Lupo_PenSuite_v2014.05_Full.exe. Klicken Sie auf „Next“ und dann auf „I Agree“. Wählen Sie die Option „Download language pack during the extraction process (online mode)“ und darunter als Sprache „Deutsch“. Klicken Sie auf „Next“. Geben Sie unter „Destination Folder“ den Installationsordner an. Klicken Sie auf „Continue“ und abschließend auf „Finish“. Es erscheint das Fenster „Welcome“, in dem Sie auf „Start“ klicken.

Lupo Pen Suite: Das Tool bietet ein frei konfigurierbares Menü für portable oder auf der Festplatte installierte Anwendungen. Die Full- Version enthält bereits mehr als 160 Programme.
Lupo Pen Suite: Das Tool bietet ein frei konfigurierbares Menü für portable oder auf der Festplatte installierte Anwendungen. Die Full- Version enthält bereits mehr als 160 Programme.

Programm konfigurieren: Lupo Pen Suite zeigt sich als Icon im Systray neben der Uhr. Per Klick darauf blenden Sie das Menüfenster ein. Klicken Sie auf „Options“, stellen Sie unter „Language“ die Sprachdatei „german.xml“ ein, und klicken Sie auf „OK“.

Wenn Sie möchten, dass das Programm unmittelbar nach dem Windows-Start zur Verfügung steht, rufen Sie die „Optionen“ erneut auf und setzen ein Häkchen vor „Asuite mit Windows starten“.

Auf der Registerkarte „Verschiedenes“ bestimmen Sie, was bei einem Links- beziehungsweise Rechtsklick auf das Tray-Icon geschieht. „Fenster anzeigen“ bezieht sich auf das Konfigurationsfenster für Anwendungen (nächster Absatz). Unter „Maussensoren“ gibt es ähnliche Einstellungen für die Bildschirmränder.

Anwendungen konfigurieren: Klicken Sie im Menüfenster auf „ASuite“. In der Baumstruktur wählen Sie den gewünschten Eintrag und gehen im Kontextmenü auf „Eigenschaften“. Auf der Registerkarte „Allgemein“ ändern Sie Bezeichnung und Parameter. Die Registerkarte „Erweitert“ enthält Angaben zur automatischen Programmausführung. Hier können Sie auch ein Tastaturkürzel festlegen.

Über das Menü „Bearbeiten“ fügen Sie Kategorien, Gruppen (Ordner in den Kategorien) oder neue Software hinzu. Per Klick auf „Entfernen“ wird das markierte Element gelöscht. Die unterschiedlichen Elemente lassen sich auch per Drag & Drop neu organisieren.

Windows System Control Center: WSCC vereint viele nützliche Tools von Nirsoft und Microsoft Sysinternals unter einer Oberfläche und zeigt jeweils Kurzbeschreibungen dazu an.
Windows System Control Center: WSCC vereint viele nützliche Tools von Nirsoft und Microsoft Sysinternals unter einer Oberfläche und zeigt jeweils Kurzbeschreibungen dazu an.