Kleine Helfer

Professionelle JavaScript-Tools fürs Web 2.0

06.05.2013 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Interaktive, dynamische und ansprechende Benutzeroberflächen sind im Web 2.0 ein absolutes Muss. Mit Hilfe der richtigen JavaScript-Frameworks und -Tools wird deren Implementierung beschleunigt und deutlich vereinfacht.
Professionelle JavaScript-Tools fürs Web 2.0.
Professionelle JavaScript-Tools fürs Web 2.0.
Foto: Fotolia, alphaspirit

PHP, Java, Python, Perl, C#, Ruby: Bei der Entwicklung von Web-Anwendungen können serverseitig ganz unterschiedliche Programmiersprachen eingesetzt werden. Für welche man sich letztendlich entscheidet hängt von vielen Faktoren ab wie etwa Server-Infrastruktur, Personalkosten oder vorhandenes Know-How und ist nicht immer leicht. Clientseitig hat sich dagegen eine einzige Sprache deutlich etabliert und das ist JavaScript. Spätestens seit der Einführung der Ajax-Technologie (Asynchronous JavaScript and XML), die aus dem heutigen Web 2.0 nicht mehr wegzudenken ist, gibt es dazu gar keine Alternative - zumindest wenn man auf Browser-Plugins wie Adobe Flash oder Microsoft Silverlight verzichten möchte.

Die hohe Anzahl an professionellen und leistungsfähigen JavaScript-Frameworks, -Tools und -Klassenbibliotheken, die heute erhältlich sind, zeigt, wie wichtig die Skriptsprache für die Web-Entwicklung geworden ist. Zehn davon werden in den folgenden Seiten präsentiert. Sie alle zeichnen sich durch einen hohen Reifegrad aus und sind kostenlos erhältlich.

Newsletter 'Software' bestellen!