Produkttelegramme

03.08.2001

Netz-Management-Lösung von Alcatel

Unter dem Namen "Omnivista" bringt Alcatel eine Netz-Management-Lösung für Produkte der Omni-Familie auf den Markt. Die Software steuert und überwacht die Daten-Switches von Alcatel im ganzen Netz. Es handelt sich um eine Java-basierte Client-Server-Anwendung, die für konvergente Sprach-Daten-Netze entwickelt wurde. Anwender können damit gleichzeitig Daten- und Sprachplattformen auf einem NT-Server fahren und so Wartungsaufwand und Kosten reduzieren.

Opticom verwaltet elektronische Services

Das integrierte Software-Management-Paket "I-View" von Opticom findet, analysiert und löst laut Hersteller E-Service-Management-Probleme. Beispielsweise ermöglicht es, den Service-Level zu bewerten, und liefert Informationen über Verfügbarkeit, Kapazität und Reserven. Das Tool eignet sich für die Strukturen mittlerer und großer Service-Provider sowie für die von Großunternehmen. Version 3.0 besteht aus sieben Modulen, die getrennt voneinander erworben und entsprechend den jeweiligen Erfordernissen der Kunden konfiguriert werden können. I-View ist ab einem Preis von 5600 Dollar erhältlich.

Module für Tivoli und HP

Resonate stellt erweiterte Integrationspunkte für Management-Plattformen der Lieferanten Tivoli Systems, IBM und Hewlett-Packard (HP) vor. Die Kombination aus Lösungen von Resonate mit bereits vorhandenen Plattformen spart dem IT-Personal Zeit, um das erweiterte Monitoring in die E-Business-Systeme und Netze zu integrieren. Bis Ende Juli sollen das "Tivoli-Ready"-Modul und das "Openview Smart Plug-in" für "Central Dispatch" verfügbar sein. Über die Integrationsmodule werden die Statistiken von Resonate in die Management-Plattform-Konsolen eingespeist.

Management für Rechenzentren

Mittels einer verbesserten Ver-sion der Administrationslösung "DS1800" kann Avocent aus Steinhagen nun neben Rechnern auch serielle Geräte wie Host-Rechner, Hubs, Switches oder Firewalls in Echtzeit über IP-Verbindungen kontrollieren und bedienen. Durch die Art der Server-Anbindung, die lediglich durch die Tastatur-, Video- und Maus-Ports erfolgt, ist eine Administration bis auf Bios-Ebene selbst bei Netzstillstand noch möglich. Bis zum 31. August gilt ein Sonderpreis von 11500 Mark.