BPO

Procurement-Outsourcing ist ein Wachstumsmarkt

Sabine Prehl ist freie Journalistin und lebt in München.
Analysten zufolge wird das Geschäft mit externen Procurement-Services noch in diesem Jahr anziehen.

Procurement-Outsourcing ist der kleinste Bereich des horizontalen BPO-Markts (Business Process Outsourcing). In den vergangenen zehn Jahren haben Experten immer wieder ein explosionsartiges Wachstum dieses Segments prognostiziert. Dieser Boom ist bislang ausgeblieben. Nach Einschätzung der Analysten von Datamonitor ist hier aber noch in diesem Jahr mit rasanten Steigerungen zu rechnen. Auch die Autoren des "Black Book of Outsourcing" sehen im Auslagern von Geschäftsprozessen, und speziell von Procurement-Prozessen, einen Wachstumsmarkt.

Procurement-Outsourcing basiert nicht auf Lohnkostenvorteilen und dadurch erzielten Einsparungen. Da die Beschaffung kein arbeitsintensiver Geschäftsprozess ist, müssen sich die Anbieter auf andere Methoden verlegen, um ihren Kunden zu Kostensenkungen zu verhelfen. Dementsprechend geht es beim Procurement-BPO vorrangig um die Verbesserung interner Abläufe, das Management der Lieferantenbeziehungen sowie um Innovationen rund um Technik und Prozesse.

Laut Datamonitor dominieren derzeit vier Anbieter den Markt für Procurement-BPO: die beiden Outsourcing-Riesen IBM und Accenture sowie die Beschaffungsspezialisten ICG Commerce und Arriba.