Web

 

Priceline.com schlägt sich wacker

05.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – "Nennen Sie Ihren Preis." Das Geschäftsmodell der amerikanischen Firma Priceline scheint aufzugehen: Kunden nennen ihren Wunschpreis für ein Flugticket und das Unternehmen sucht ihnen ein passendes Angebot heraus. Im ersten Quartal 1999 erzielte Priceline mit dem Service zwar einen Verlust von 17,2 Millionen Dollar oder zwölf Cent je Aktie, lag damit jedoch einen Cent besser als die Erwartungen der Wall Street. Der Umsatz betrug knapp 50 Millionen Dollar, Analysten hatten 43 Millionen prognostiziert. Mehr als 5000 Tickets konnten täglich im Schnitt an reisefreudige Kunden gebracht werden. Seit kurzem bietet Priceline auch Hotelzimmer und Autos an.