Top oder Flop?

Pressestimmen zur WWDC 2014

Mittlerweile ist Markus Schelhorn aber mehr als nur Journalist für Print-Medien. Seine journalistischen Kenntnisse hat er ausgebaut in Richtung redaktionelles SEO sowie Themenfindung nach SEO-Relevanz. Zudem hat er Erfahrung im Social-Media-Management. Seine Leidenschaft für Fotografie und Filmen kann er gut in seine Arbeit integrieren. Obwohl er Technik-Geek ist - "typisch Mann eben" - interessiert ihn beim Fotografieren vor allem das Nicht-technische - denn das Spannende ist, wie man mit Fotos Geschichten erzählen kann. Mehr dazu finden Sie auf seiner Website www.gut-fotografieren.de
Überwiegend kritisch sind die Pressestimmen zu der Keynote der WWDC 2014. Vielfach berichten die Medien von mangelnder Innovationskraft. Aber lesen Sie selbst...

Auf der mit Spannung erwarteten Keynote zur Entwicklerkonferenz WWDC 2014 zeigte Apple-Chef Tim Cook weder iWatch oder iPhone 6 noch sonst ein Hardware-Produkt, sondern konzentrierte sich auf die - für Entwickler sicherlich wichtigeren - Software-Innovationen. So erhielt iOS 8 anders als der Vorgänger iOS 7 zwar keinen neuen Anstrich, dafür aber zahlreiche neue Funktionen.

Die Meinung der deutschen Medien zu der Veranstaltung war gemischt: Apple kopiere von der Konkurrenz und habe seine Innovationskraft verloren, kommentierten die einen. Es gibt aber auch positive Stimmen, die eine intelligente langfristige Strategie erkennen wollen. Hier eine Übersicht von Pressestimmen zu Apples Keynote der WWDC 2014:

Was ist Ihre Meinung: Schickte Apple-CEO (und sein Team) in der WWDC-Keynote die richtigen Signale oder vernahmen Sie eher Mißtöne? (Macwelt/mb)