Web

 

Postbank-Webpage erhält Preis für barrierefreien Zugang

06.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Was behinderten Web-Surfern hilft, kommt bisweilen auch nicht behinderten Internet-Nutzern zugute. Ein Beispiel dafür nannte Dieter Gutschick, Geschäftsführer der Aktion Mensch, anlässlich der Verleihung des "Biene-Award 2004": Dieselben Technologien, die für die Vermittlung zwischen Web-Inhalten und Braille-Zeilen ("Blindenschrift") entwickelt wurden, seien für den Internet-Zugriff via Handy oder Handheld verantwortlich.

Den Biene-Award verlieh die Aktion Mensch zusammen mit der Stiftung Digitale Chancen heuer schon zum zweiten Mal. Hinter dem Akronym "Biene" verbirgt sich der Slogan: "Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten". Auch in diesem Jahr wurden mit diesem rein ideellen Preis Web-Angebote ausgezeichnet, die für Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen nützlich sind. Unter den insgesamt 19 Preisträgen ragten zwei heraus: Je eine "Goldene Biene" ging an die Website des Integrationsfachdienstes Profil Hamburg (in der Kategorie E-Government) und das Online-Banking-Angebot der Postbank AG (im Unterbereich E-Commerce). Einen Sonderpreis erhielt unter anderen der Fanclub "Blauer Ball" des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 - für seine "leichte Sprache". (qua)