Web

 

Post für AOL: 17 Tonnen Werbe-CDs

12.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den AOL-Mitarbeitern des Hauptquartiers in Virginia könnte in ein paar Jahren eine böse Überraschung ins Haus stehen: Jim McKenna und John Liebermann sammeln seit August 2001 Werbe-CDs des TK-Konzerns. Über 80.000 haben sie schon, eine Million brauchen sie. Die 17 Tonnen "Sondermüll" wollen sie dann per Lastwagen vor dem Haupteingang der Zentrale abladen. Grund für ihr Engagement: Werbe-CDs seien eine Qual und schaden der Umwelt. In Deutschland hat sich bereits die Untergruppe "Nomoreaolcds" formiert und ein regionales Sammelstellennetz auf die Beine gestellt.

Nach Meinung der Aktionisten verschicke kein anderes Unternehmen soviel Silberscheiben wie AOL. Für den Internet-Provider zählen die Werbe-CDs zu den wichtigsten Werbekampagnen. (km)