Web

 

Porno-Website erlaubt tiefe Einblicke - in Kundendaten

30.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die italienische Porno-Website "Diva Futura" hat ein gravierendes Sicherheitsproblem: Über einen gewöhnlichen Web-Browser können Benutzer problemlos an vertrauliche Kundeninformationen wie Namen, Adressen oder Kreditkartennummern herankommen. Die Homepage gehört dem augenblicklich inhaftierten Porno-König Riccardo Schicci, der den Erotikstar Cicciolina bekanntgemacht hat. Bis vor kurzem wurde die prekäre Website noch von einer Hosting-Firma aus New Jersey ins Netz gestellt. Web Creations war sich der Sicherheitsprobleme bewußt, durfte jedoch auf Weisung des Betreibers nichts an den Einstellungen ändern. Mittlerweile hat der Homepage-Besitzer seine Aktivitäten verlagert.