Web

 

Porno-Seiten: Deutschland ist Spitz(e)

13.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Laut Studie der britischen Marktforscher von Netvalue sind Deutsche europaweit die häufigsten und ausdauerndsten Besucher von Porno-Seiten im Internet. So besuchten im Juni 5,3 Millionen Bundesbürger eine Website mit pornografischen Inhalten und blieben im Durchschnitt fast eine Stunde. An zweiter Stelle lagen die oft als prüde bezeichneten Briten mit insgesamt rund 3,8 Millionen sexhungrigen Usern, das sind ein über ein Viertel der privaten Internet-Nutzer des Inselvolkes. In Frankreich und Italien interessierten sich immerhin noch 2,7 Millionen beziehungsweise 2,3 Millionen Surfer für nackte Tatsachen im Web. Ganz gezielt nutzten auch die Spanier das Internet im Monat Juni: Die insgesamt rund 1,4 Millionen Besucher des virtuellen Erwachsenenprogramms machen etwa 40 Prozent aller Surfer auf der iberischen Halbinsel aus. Wie die Internet-Marktforscher außerdem melden, geht fast jeder vierte

Nutzer des Anschauungsmaterials noch zur Schule, gefolgt von Handwerkern, die 15 Prozent der Gesamtzahl ausmachen. Für die Studie befragte Netvalue 5000 Personen.