Kleine Helfer

Popfax, Online-Fax-Lösung für Mittelständler

25.08.2013 | von 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Mit "Popfax" steht kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Komplettlösung für das Online-Faxen zur Verfügung, die für Web, Desktop und Mobile erhältlich ist.
Online faxen mit Popfax.
Online faxen mit Popfax.
Foto: Diego Wyllie

Popfax zeichnet sich in erster Linie durch hohe Flexibilität aus. So stellt der Anbieter verschiedene Fax-Tools bereit: Auf dem Web-Portal lassen sich Dokumente in zahlreichen Formaten wie PDF oder JPEG zum Faxen hochladen. Für Anwender, die lieber direkt aus Word, Excel oder ähnlichen Desktop-Programmen heraus faxen möchten, bietet Popfax einen nativen Faxdrucker an. In Gestalt von "Popfax Companion" ist zudem eine Desktop-Anwendung vorhanden, die sich mit Windows, Linux und Mac OS X verträgt. im Mobile-Bereich ist Popfax für iPhone und iPad, Android sowie den Blackberry erhältlich.

Günstige Tarife

Die Lösung richtet sich in erster Linie an Firmen, die regelmäßig faxen müssen und daher bereit sind, ein Abo abzuschließen. Die Abo-Preise fangen bei fünf Euro an. Mit diesem Standard-Paket können Kunden innerhalb einer Woche bis zu 20 Seiten versenden. Wer mehr faxen möchte, zahlt 0,05 Euro pro Seite. Im Preis inbegriffen ist zudem eine eigene lokale Faxnummer für den unbegrenzten Faxempfang. Weitere Preisdetails erfahren Interessierte auf der Website des Anbieters.

CW-Fazit: Popfax punktet in erster Linie mit günstigen Tarifen sowie einem umfangreichen Feature-Set. Von dem Tool können Anwender profitieren, die Faxe oft und auch ins Ausland senden müssen. (ph)

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!