Mac-Utility

PopChar X 4.3 holt jedes Zeichen her

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
PopChar von Ergonis Software aus Österreich ist auch nach mehr als zwanzig (!) Jahren noch ein überaus brauchbares Tool für Mac-Nutzer. Und nicht nur für die.
PopChar X von Ergonis
PopChar X von Ergonis

Die Funktion von PopChar ist relativ schnell erklärt: Die Software zeigt alle, auch die über die Tastatur schwer oder gar nicht eingebbaren (Sonder-)Zeichen einer benutzten Schriftart an und fügt diese auf Wunsch in der aktiven Anwendung ein. Die aktuelle Version 4.3 unterstützt nun Schriftsammlungen, kann die Font-Liste auf Schriften beschränken, die ein bestimmtes Zeichen enthalten und beherrscht Unicode 5.2.

Dazu kommen verbesserte Unterstützung für Mac OS X 10.6 "Snow Leopard", die Microsoft-Office-Programme Word und Excel sowie Java-Applikationen und ein neu geschriebenes Installations- und Upgrade-Programm.

Eine Einzelplatzlizenz für PopChar kostet knapp 30 Euro und beinhaltet alle Updates für die zwei Jahre ab Kaufdatum. Für Firmen offeriert Ergonis Mengenrabatte. PopChar ist übrigens seit geraumer Zeit auch in einer Windows-Version zu haben; hier ist das Release 4.2 aktuell.