Web

 

Polymere sollen das Internet beschleunigen

15.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wissenschaftler der von Lucent Technologies betriebenen Bell Labs haben in einem Modellversuch Daten über Polymer-Leitungen übertragen. Der aus großen Molekülen bestehende Kunststoff lässt Taktraten bis zu 145 Gigahertz zu, während herkömmliche Glasfaserleitungen nur zehn Gigahertz leisten. Dadurch lassen sich höhere Bandbreiten realisieren und Daten wesentlich schneller übertragen. Es gebe zwar noch einige technische Hürden, die Forscher sind dennoch zuversichtlich, die Polymer-Technik in den nächsten fünf Jahren zur Marktreife zu entwickeln. Ein Anwendungsgebeit könnte zum Beispiel die Übertragung von Multimedia-Dateien wie Filmen in Echtzeit über das Internet sein. (lex)