Web

 

Plumtree baut Portalangebot aus

14.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ungeachtet der sich anbahnenden Übernahme durch den Java-Spezialisten Bea Systems treibt Plumtree die Entwicklung seiner Portalsoftware voran. Das Unternehmen stellte jetzt auf seiner Entwicklerkonferenz in Hollywood, Florida, mit der "G6"-Produktlinie ein Update vor, das neben zusätzlichen Optionen für die Portalentwicklung erstmals eine spezielle Branchenlösung bringt. Beim Aufbau von Java-basierende Portallösungen stehen Anwender künftig neue Debugging-Werkzeuge zur Seite, und eine neue Programmierschnittstelle erlaubt die Arbeit mit dem AJAX-Konzept (AJAX = Asynchrnous Javascript and Extensible Markup Language), das in der Web-Entwicklung derzeit kontrovers diskutiertet wird (siehe zum Beispiel den Artikel von Troels Wittrup Jensen zu Ajax und ASP.Net). Zudem verspricht Plumtree verbesserte Wekzeuge zur Anpassung der Benutzeroberfläche und mehr Konfigurationsmöglichkeiten.

G6 ist in drei Varianten erhältlich: Ein Portal-Paket, das in erster Linie zur Entwicklung von Portallösungen auf der Basis der "Plumtree Foundation" dient, eine darauf aufbauende "Community Suite", die sich unter anderem durch Collaboration-Tools auszeichnet, sowie als umfassendes Angebot die "Application Suite". Letztere wurde um Infrastruktursoftware für das Management und die Automatisierung von Geschäftsprozessen erweitert, die Plumtree vom Spezialisten Fuego in Lizenz genommen hat. Neu im Portfolio ist zudem die Portallösung "High Performance Store Management Application". Sie wurde zusammen mit der US-amerikanischen Restaurantkette und Plumtree-Kunde Applebee´s entwickelt und soll speziell auf die Aufgabenverwaltung bei der Lagerhaltung abgestellt sein. (as)

(siehe auch "Bea erweitert Portal-Angebot mit Plumtree-Kauf")