Web

 

Plaut verfehlt Umsatzziel

01.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Plaut AG hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 1999 gemäß vorläufiger Zahlen zwar um 26 Prozent auf 229,8 Millionen Euro gesteigert, ihr Umsatzziel jedoch um 7,7 Prozent verfehlt. Ein Jahr zuvor beliefen sich die Einnahmen noch auf 182,4 Millionen Euro. Der Konzerngewinn nach Steuern sank gegenüber dem Vorjahr von 7,72 auf rund 1,5 Millionen Euro. Die Salzburger IT-Beratungsgesellschaft begründet das rückläufige Ergebnis mit den hohen Kosten des Börsenganges im November vergangenen Jahres. Für das laufende Jahr rechnet Plaut mit deutlichen Gewinnzuwächsen. Die veröffentlichten Zahlen müssen noch von Wirtschaftsprüfern bestätigt werden.