CIO des Jahres 2012 - Großunternehmen

Platz 5: Christian Mezler-Andelberg, Magna Steyr Fahrzeugtechnik

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Christian Mezler Andelberg von Magna Steyr Fahrzeugtechnik hat beim IT-Wettbewerb "CIO des Jahres 2012" in der Kategorie den 5. Platz erreicht.

Der Executive Director Information Management ermöglicht mit seinem Projekt "Globaler Engineering-Daten-Verbund", dass alle Mitarbeiter eine aktuelle Sicht auf Status, Reifegrade und Struktur eines Fahrzeugprojekts haben. Mezler-Andelberg gibt mit deutsch-österreichischem Ingenieurshintergrund das Tempo für seine asiatischen Kollegen vor.

Volatiler Markt

Als besondere Herausforderung im Projekt empfand Mezler-Andelberg die Tatsache, dass nach der Krise die Nerven in der Automobil- und Automobilzuliefererindustrie sehr dünn gewesen seien. "Aufgrund der schwankenden Wirtschaftsprognosen ist das Projekt mehrmals gestoppt beziehungsweise adaptiert worden", sagt der IT-Chef und ist umso stolzer, das Projekt trotz dieser Widrigkeiten zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht zu haben.

Magna Steyr Fahrzeugtechnik

Foto: Magna Steyr Fahrzeugtechnik

Als markenunabhängiger Partner für Automobilhersteller bietet das Unternehmen Engineering-Dienstleistungen bis hin zur Gesamtfahrzeugentwicklung, flexible Lösungen von Nischen- bis Volumenfertigung, innovative Tank- und Batteriesysteme und Dachsysteme. Der Automobilzulieferer hat nach eigenen Angaben bis dato 2,5 Millionen Fahrzeuge, aufgeteilt auf 21 Modelle, produziert.

(Mitarbeit Claudia Heinelt und Max Halbinger)

Inhalt dieses Artikels