Web

 

Plant Google einen WLAN-Dienst?

20.09.2005
Ein neues Gratis-Tool von Google bringt die Spekulationen über eine neue Ausrichtung des Unternehmens als Internet-Provider erneut zum Aufkeimen.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein neues Gratis-Tool von Google bringt die Spekulationen über eine neue Ausrichtung des Unternehmens als Internet-Provider erneut zum Aufkeimen. Der kalifornische Suchmaschinenprimus instruiert Nutzer auf einer Seite darüber, wie und warum sie "Google Secure Access" (GSA) auf ihren Rechner laden können. Bei GSA handelt es sich laut Google um eine Client-Anwendung, mit der Anwender "eine noch sicherere Verbindung aufbauen können, wenn sie Google WiFi nutzen". Im Detail, so erklärt die Company, fließe dazu der Internet-Traffic verschlüsselt über Google-Server, von wo aus er entschlüsselt ins Web gelangt.

Zwar weist das Unternehmen darauf hin, dass sich das Tool im Beta-Stadium befindet und nur in bestimmten, von Google kostenlos bereitgestellten WiFi-Netzen in San Francisco zum Download bereit steht. Weiter unten auf der Seite wird jedoch auf das Installierungsprogramm verwiesen.

Obwohl noch nie außerhalb der Bay-Area getestet, würde das Programm wahrscheinlich in jedem WLAN-Netz funktionieren, so Google.

Ein Mitarbeiter habe entdeckt, dass es in den meisten Netzen keine sichere WiFi-Nutzung möglich sei und im Rahmen eines 20-Prozent-Projekts eine Lösung entwickelt, erklärt der Suchmaschinenriese.

Um die Kreativität der Google-Angestellten zu fördern, können sie ein Fünftel ihrer Arbeitszeit für eigene Ideen und Projekte nutzen. Eine spätere kommerzielle Nutzung ist damit aber nicht ausgeschlossen: In einem ähnlichen 20-Prozent-Projekt ist der E-Mail-Dienst Gmail entstanden. (mb)