Kahlschlag in der Holding

Pixelpark plant Stellenabbau

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Einem Pressebericht zufolge will der neue Firmenchef der Berliner Multimedia-Agentur, Horst Wagner, kurz nach Amtsantritt Kündigungsschreiben in der Holding verteilen.

Wie das Branchenmagazin "Werben & Verkaufen" (W&V) berichtet, sollen in der Dachgesellschaft von Pixelpark rund 40 der rund 50 Beschäftigten gehen. Horst Wagner, neuer Vorstandsvorsitzender von Pixelpark, bestätigte gegenüber W&V den geplanten Stellenabbau in der Holding. Angaben über die Zahl der Betroffenen machte er allerdings nicht. Als er von dem Fachmagazin auf mögliche Pläne angesprochen wurde, die 29-prozentige Beteiligung an dem Hamburger IT-Unternehmen Emprise abzugeben, nannte Wagner diese eine von verschiedenen Optionen.

Der bisherige Vorstandschef von Pixelpark, Michael Riese, hatte erst Ende vergangener Woche sein Amt an Wagner, der bislang im Vorstand das Tagesgeschäft verantwortete, abgegeben. Als Grund für Rieses Abgang wurden unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Unternehmens genannt.