Web

 

Pitney Bowes übernimmt Group 1 Software

14.04.2004

Der auf Firmenpostlösungen spezialisierte US-Konzern Pitney Bowes lässt sich die Übernahme von Group 1 Software 321 Millionen Dollar in bar kosten. Group 1 ist spezialisiert auf Applikationen für Adressverwaltung, Datenqualität, Dokumentenerstellung und -auslieferung sowie für das Management von Marketing-Kampagnen. Diese ergänzen aus Sicht von Pitney-Bowes-Chef Michael Critelli das bisherige hauseigene Software-Portfolio hervorragend.

Pitney Bowes, das aus dem traditionellen Mailing-Geschäft kommt, versucht seit geraumer Zeit den Umgang mit Post und Dokumenten zu einem neuen Markt zu integrieren, den es als Customer Communications Management bezeichnet und aktuell auf ein Volumen von vier Milliarden Dollar mit Wachstumspotenzial schätzt. Group 1 ist für Pitney Bowes außerdem aufgrund seiner internationalen Kundenbasis interessant.

Group 1 soll unter seiner bisherigen Führung weiteragieren und in Pitney Bowes' Sparte Global Enterprise Solutions eingegliedert werden. Diese steuerte im vergangenen Jahr 1,27 Milliarden Dollar zum Gesamtumsatz von 4,57 Milliarden Dollar bei. (tc)