Kosten: 10 Euro

Pilotprojekt - Unterschrift mit Personalausweis

18.12.2012 | von Johannes Klostermeier
Die Bundesdruckerei hat eine Pilotphase für die digitale Signatur auf dem neuen Personalausweis gestartet.
Am Sign-me-Drücker: (v.l.) Kim Nguyen (D-Trust), Andreas Staiger (Reiner SCT), Heinz-Otto Meyn (D-Trust), Ulrich Hamann (Bundesdruckerei).
Am Sign-me-Drücker: (v.l.) Kim Nguyen (D-Trust), Andreas Staiger (Reiner SCT), Heinz-Otto Meyn (D-Trust), Ulrich Hamann (Bundesdruckerei).
Foto: Bundesdruckerei

„Sign-me" heißt die neue Applikation der Berliner Bundesdruckerei, die ab 2013 erstmals die Online-Unterschrift mit dem neuen Personalausweis ermöglichen soll. Nutzer können damit Signaturzertifikate auf ihren Personalausweis laden.

Bundesdruckerei bittet um Feedback

Die Bundesdruckerei sieht die ersten Monate als Probephase an und bittet die Benutzer um Feedback über die Benutzerfreundlichkeit der Applikation. In der Pilotphase ist Sign-me in den Online-Shop des Lesegeräteherstellers Reiner SCT eingebunden. Internetnutzer können dort Signaturzertifikate zum Einführungspreis von knapp zehn Euro kaufen und mit dem Programm auf ihren Personalausweis laden.

„Die Applikation bündelt alle für die Online-Unterschrift erforderlichen Schritte – vom Laden des Zertifikats bis zur Online-Unterschrift", wirbt die Bundesdruckerei. „Die Applikation erfüllt höchste Sicherheitsstandards und lässt sich darüber hinaus einfach in bestehende Online-Angebote integrieren", sagte Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung, beim Start der Pilotphase.

Die Bundesdruckerei hofft, dass sich digitale Signaturen mit dem neuen Personalausweis am Markt durchsetzen. Bislang sei man der einzige Anbieter, der die gesamte Wertschöpfungskette der Online-Unterschrift abdecke. „Wir tragen gerne dazu bei, dass sich Sign-me am Markt etabliert, denn es reduziert den Bearbeitungsaufwand für rechtsverbindliche Transaktionen enorm", sagte Andreas Staiger, Geschäftsführer von Reiner SCT in Berlin.