PhoneHomeMobile für günstige Auslandsgespräche

01.08.2007
PhoneHomeMobile bietet mittels eines Call-Back-Verfahrens preiswerte Telefonate in und aus dem Ausland an. Das gilt sowohl für abgehende als auch für angenommene Verbindungen. Die Gebühren für Gespräche innerhalb Deutschlands sind jedoch relativ teuer, die Preise für Kurznachrichten liegen dagegen im Mittelfeld.

Mit dem Anbieter PhoneHomeMobile geht ein weiterer vistream-Reseller an den Start, der sich auf preiswerte Auslandstelefonate konzentriert. Mit den dort erhältlichen Prepaidkarten können die Kunden bereits ab 9 Cent die Minute in das Festnetz vieler europäischer Länder wie Griechenland, Spanien, Portugal, Österreich oder Polen, aber auch in die Türkei, Russland, die USA und Kanada telefonieren. Zusätzlich wird bei jedem Anruf ein Verbindungsentgelt von 15 Cent vom Guthaben abgezogen. PhoneHomeMobile hat die Welt in insgesamt 17 Zonen eingeteilt, mit Preisen zwischen 9 und 80 Cent, eine vollständige Übersicht wird auf der Website des Anbieters als PDF bereitgestellt. Die Staffelung der Preise ist wesentlich feiner als etwa bei blauworld oder Just Talk International.

Innerhalb Deutschlands kosten Gespräche ins Festnetz 15 Cent pro Minute, in die Mobilfunknetze werden 22 Cent verlangt. Zu anderen PhonHomeMobile-Teilnehmern berechnet der Anbieter minütlich 11 Cent. Ebenso kostenpflichtig ist das Abhören der Mailbox, jede Minute schlägt hier mit 14 Cent zu Buche. Abgerechnet wird im kundenunfreundlichen Minutentakt, das gilt für Gespräche im In- und ins Ausland. Telefoniert der Kunde mit PhoneHomeMobile innerhalb der Staaten der europäischen Union, werden 58 Cent pro Minute berechnet, für Gespräche aus anderen Ländern werden zwischen 1,49 Euro und 2,99 verlangt.

Inhalt dieses Artikels