Phone.com reagiert auf Vorwürfe

23.06.2000

DORTMUND (CW) - Im Streit zwischen der Materna Information und Communication GmbH, Dortmund, und der Phone.com Inc. um die Einhaltung des WAP-Standards haben jetzt die Kalifornier reagiert. Das US-Unternehmen weist in eine Stellungnahme die Vorwürfe der Dortmunder, ihre Softwareerweiterungen seien inkompatibel zu WAP, zurück. Ferner könne keine Rede davon sein, dass Phone.com damit den Erfolg von WAP gefährde. Stein des Anstoßes war die Behauptung von Materna, Phone.com habe seine Software mit Zusatzfunktionen ausgestattet, die nicht in der WAP-Spezifikation definiert sind. Auf diese Weise versuche das Unternehmen, seine Kunden in einer proprietären Umgebung zu fangen.