Web

 

Philips steigert Umsatz und Gewinn

18.04.2006
Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat Umsatz und Gewinn im ersten Quartal deutlich gesteigert.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Überschuss von 117 auf 160 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Eindhoven mitteilte. Der Umsatz das im EuroSTOXX 50 notierten Konzerns kletterte in den ersten drei Monaten um 14 Prozent auf 7,37 Milliarden Euro. Analysten hatten einen höheren Gewinn erwartet, an der Börse in Amsterdam gab der Kurs der Philips-Anteile zwischenzeitlich leicht nach.

Antriebsmotor war neben der Beleuchtungstechnik der Bereich Halbleiter, der in der Vergangenheit die Erwartungen weniger erfüllte. Hier verzeichnete Philips eine Umsatzsteigerung um 20 Prozent. Der Konzern bekräftigte seinen Entschluss, diesen Bereich bis zum Ende des dritten Quartals in einer eigenen Gesellschaft zu verselbstständigen, nannte aber weiterhin keine Einzelheiten.

Die Unterhaltungselektronik machte mit 2,4 Milliarden Euro im ersten Quartal ein Drittel des Konzernumsatzes aus. Hier setzt Philips weiterhin vor allem auf die wachsende Nachfrage nach Flachbildschirmen. Für das nächste Quartal ist eine Anzahl neuer Modelle angekündigt.

Das geringer gewordene Interesse an traditionellen Fernsehgeräten und die dadurch verursachte Insolvenz der LG.Philips Displays kostete den Konzern allerdings 45 Millionen Euro. Zum Gewinn beigetragen hat dagegen der Verkauf von CryptoTec (Verschlüsselung von Fernsehsignalen) mit 30 Millionen Euro. (dpa/tc)