Web

 

Philips nimmt Memory- Stick-Technologie in Lizenz

20.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Philips will Sonys Memory-Stick-Technologie künftig mit "Nexperia"-Chips integrieren, die in Consumer-Produkten wie DVD-Spielern, Mobiltelefonen und anderen Handhelds verbaut sind. Dadurch sollen Anwender die Möglichkeit haben, Daten zwischen den unterschiedlichen Geräten auszutauschen.

Nach der Einschätzung von Analysten könnte das Lizenzgeschäft Sony zur Marktführerschaft im Flash-Speicher-Bereich verhelfen. Zurzeit liegen laut Gartner die Memory Sticks mit 21 Prozent auf Platz zwei im weltweit zwei Milliarden Dollar schweren Markt. Deutlich weiter verbreitet sind Secure-Digital-Medien, so die Marktforscher, die mit 4,7 Milliarden Dollar Umsatz mit Flash-Speichern im Jahr 2007 rechnen. Sony hat Anfang der Woche die neuen Memory-Stick-Modelle "Duo" und "Pro Duo" angekündigt (Computerwoche online berichtete). (lex)