Web

 

Philips kombiniert LCD und Spiegel

13.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der niederländische Elektronikkonzern Philips ist auf die Idee gekommen, einen Spiegel mit integriertem LCD zu bauen. Das zunächst mit Bildschirmdiagonalen von 42 und 76 Zentimeter geplante "Mirror TV" will das Unternehmen zunächst in Hotels einsetzen. Derzeit getestet werden Modelle mit Internet- und TV-Anschluss. 2005 sollen solche Geräte serienreif sein. Gottfried Dutiné, CEO Consumer Electronics, bezeichnete das Konzept als "sehr aktuelles Beispiel für die Vision von Philips, eine intelligente Wohnumgebung zu schaffen".

Mirror TV ist das erste kommerzielle Produkt aus dem "Homelab" des Herstellers, in dem das Unternehmen Zukunftstechnik entwickelt und in einem voll funktionsfähigen Dreizimmerhaus an Probanden auf ihre Alltagstauglichkeit testet. (tc)