Web

 

Philips investiert in digitale Wasserzeichen

19.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Philips Electronics hat zwölf Prozent der Anteile an dem US-Unternehmen Digimarc erworben. Gemeinsam mit dem Hersteller von Copyright-Software, Macrovision, investiert der Konzern rund 60 Millionen Dollar in die Beteiligung. Macrovision hat im Rahmen dessen die Zahl seiner Anteile an Digimarc von sieben Prozent auf 12,5 Prozent aufgestockt. Digimarc ist spezialisiert auf die Produktion von Wasserzeichen. Nach Angaben von Philips wird der Konzern gemeinsam mit Digimarc eine Tochtergesellschaft in den USA gründen. Dort sollen neue digitale Wasserzeichen-Techniken für Audio- und Videoanwendungen entwickelt werden. Durch diese Technologie könnten Produkte mit einem digitalem Code versehen werden, über den Zugang und Verwendung überwacht werden können.