Philips fördert Nachwuchs

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Um frühzeitig Kontakt mit guten Studenten aus technischen Fächern zu treten, hat Philips das Studentenbindungsprogramm "Tech-Talent" initiiert.

Mit diesem Programm will der holländische Konzern seine Bekanntheit bei Absolventen steigern, das Image verbessern und langfristig gute Absolventen an das Unternehmen binden. Die Studenten profitieren ebenfalls von einer Teilnahme am Programm. Neben dem Sammeln von Berufserfahrung und Branchen-Know-how bestehen auch bessere Chancen auf einen direkten Einstieg bei dem Unternehmen nach erfolgreichem Studienabschluss.

Ein wichtiger Bestandteil des "Tech-Talent"-Programms ist der Philips-Vordiplomspreis, der seit zwölf Jahren an ausgewählten Hochschulen in Deutschland verliehen wird. Dabei werden jährlich 30 bis 40 Studenten mit überdurchschnittlichen Leistungen im Vordiplom oder Bachelor ausgezeichnet.

Alle Preisträger werden außerdem in das Betreuungsnetz Tech Talent aufgenommen und bis zum Ende ihres Studiums durch die jeweiligen Philips-Standorte betreut und ganzjährig zu verschiedenen Aktionen eingeladen. Dies können Betriebsbesichtigungen oder Informationsveranstaltungen sein, aber auch Trainings oder Seminare. Zusätzlich finden jährliche zentrale Seminare statt, an denen alle Preisträger teilnehmen können.

Eines davon widmete sich heuer dem Personality Training. Gemeinsam mit einigen Trainees und Mitarbeitern erhielten 23 Vordiplompreisträger Einblicke in die Kunst der Rhetorik sowie in ihre eigene Persönlichkeit mit Hilfe von Übungen im Bereich der Selbst- und Fremdwahrnehmung. Vor laufender Kamera konnten die Teilnehmer ihre erlernten Kenntnisse in einer kleinen Rede auch gleich anwenden und Feedback von der Gruppe entgegennehmen. Für das Jahr 2006 ist ein weiteres Seminar, der "Business Battle", geplant. Dabei handelt es sich um einen Business-Plan-Wettbewerb.

Darüber hinaus können sich alle Teilnehmer einmal im Jahr in der Philips-Zentrale in den Niederlanden über neue technische Entwicklungen mit den Entwicklern und dem Vorstand unterhalten. (hk)

Kooperations-Universitäten:

RWTH Aachen
TU Hamburg-Harburg
Universität Hannover
TU Dresden
TU Braunschweig
Universität Karlsruhe
HAW Hamburg
Universität Kie
MU Lübeck