Web

-

Philippe Kahn bleibt bei Starfish/Motorola

01.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Borland-Gründer Philippe Kahn hat nach eigenen Aussagen keinerlei Absichten, die später von ihm ins Leben gerufene Firma Starfish Software zu verlassen. Nachdem Starfish im vergangenen Juli von Motorola übernommen worden war, waren verschiedentlich Gerüchte aufgekommen, Kahn wolle sich zu einer der zahlreichen Startup-Firmen absetzen, denen er als Berater oder Investor zur Seite steht. Solche Meldungen hat Kahn nun als haltlos abgetan: "Ich stehe zu 100 Prozent dahinter, daß Starfish für Motorola arbeitet." Im Tagesgeschäft seiner Firma will Kahn seit der Übernahme keinerlei Veränderungen festgestellt haben. Starfish sei eine unabhängige Tochter: "Ich weiß nicht einmal, wer mein Boß ist," erklärte Kahn.