Web

 

Philadelphia konkretisiert WLAN-Pläne

08.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Metropole Philadelphia, die in der Vergangenheit mit ihrer Absicht, das Stadtgebiet zu einem großen WLAN-Hotspot auszubauen, für Furore sorgte (Computerwoche Online berichtete), hat nun ihre Pläne konkretisiert.

So soll das Funknetz im Summer 2006 in Betrieb gehen. Die Kosten für den Netzaufbau schätzt die Metropole auf rund zehn Millionen Dollar. Später will die City ihren WLAN-Hotspot an Internet-Service-Provider, TK-Unternehmen und Nonprofit-Organisationen weitervermieten. Diese sollen dann als Provider für die Endkunden entsprechende Access-Angebote anbieten und dabei das Billing, Marketing und die Kundenbetreuung übernehmen. Die Stadt selbst will ihren Behörden und Einrichtungen ferner erlauben, diese Infrastruktur ebenfalls als Kunden zu benutzen. (hi)