Phil Zimmermann: "Das traditionelle PKI-Konzept hat versagt"

20.07.2005
Mit Phil Zimmermann, dem Erfinder der E-Mail-Verschlüsselung Pretty Good Privacy (PGP), sprach CW-Redakteur Martin Seiler .

Phil Zimmermann: "Hallo, aufwachen! Wenn jemand einen Laptop verliert, die Informationen aber verschlüsselt waren, sind die Daten geschützt."

CW: Sie haben mit PGP ein Verschlüsselungsprogramm für E-Mails entwickelt, das sich zu einem enormen Erfolg entwickelte. Wie fühlen Sie sich jetzt?

ZIMMERMANN: Nur sehr, sehr wenige E-Mails werden heute chiffriert. Aber von diesen sind die meisten mit PGP-Technik verschlüsselt. Das erfüllt mich schon mit Stolz.

CW: Wo steht PGP heute?

Inhalt dieses Artikels