Web

Tom DeMarco: "Der Termin"

Pflichtlektüre für Entwickler

07.10.1998
Von 
Tom DeMarco: "Der Termin"

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Was der Carl Hanser Verlag demnächst unter dem Titel "Der Termin" auf den Markt bringt, klingt ganz nach einer Pflichtlektüre für jeden Softwerker (wie auch "Microserfs" von Douglas Coupland natürlich!). Es handelt sich um eine Roman von Tom DeMarco, Thema: Termingerechte Software-Entwicklung. Protagonist Tompkins muß gleich sechs Softwareprodukte entwickeln und dabei einen unrealistisch engen Termin halten. Dabei kann er auf eine riesige Entwicklungsmannschaft zurückgreifen, aus der er je drei Teams mit verschiedenen Methoden auf ein Produkt ansetzt. Laut Verlagsprospekt ist dabei "eine herrliche Synthese aus Unterhaltung und der Vermittlung fachlicher Inhalte" herausgekommen. Der Autor DeMarco ist Berater und Gründungsmitglied des London/NewYorker Beratungsunternehmens Atlantic Systems Guild und hat bereits den "J.-D.-Warnier-Prize" für langjährige Beiträge auf dem Gebiet der Informatik erhalten.