Web

 

Perot baut Belegschaft in Indien weiter aus

21.06.2006
Das neue Outsourcing-Zentrum soll in Coimbatore entstehen.

Nach Bangalore, Chennai und Noida will der texanische IT-Dienstleister Perot Systems jetzt auch im südindischen Coimbatore ein Offshore-Zentrum eröffnen. Die Niederlassung für BPO-Services (Business Process Outsourcing) startet mit 375 Mitarbeitern. Ein IT-Outsourcing-Center ist ebenfalls geplant.

Kleinere Städte wie Coimbatore entwickeln sich immer mehr als Alternative zu den Ballungszentren Bangalore und Chennai, in denen die Konkurrenz durch westliche Anbieter zu steigenden Löhnen und Büromieten geführt hat. Coimbatore gilt daher als attraktiver Standort. Auch Bosch sowie der indische Offshorer Tata Consultancy Services (TCS) sind hier vertreten.

Mit fast 5000 Mitarbeitern in Bangalore, Chennai und Noida beschäftig Perot bereits heute rund ein Drittel seiner Belegschaft in Indien. (sp)