Web

 

Peoplesoft stellt neue Enterprise-Tools vor

17.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Peoplesoft hat die im August angekündigte Software "Global Consolidation" auf den Markt gebracht. Damit lassen sich unterschiedliche Buchhaltungsanwendungen und Reporting-Systeme zusammenführen, um konsolidierte Finanzinformationen zu gewinnen. Außerdem ergänzen ab sofort die Produkte "Project Portfolio Management" und "ESA Warehouse" das Portfolio für Enterprise Service Automation (ESA) des Herstellers.

Mit Project Portfolio Management lassen sich laut Peoplesoft Projektkosten analysieren. Integriert sind Funktionen, mit denen sich die Kosten laufender und geplanter Projekte berechnen und vergleichen lassen. In die Kalkulationen können Anwender zum Beispiel Risikoabschätzungen und RoI-Ziele (Return of Investment) einbeziehen. ESA Warehouse adressiert der Hersteller an Dienstleister, die ein Data Warehouse aufbauen. Die Software soll sich in die Finanz- und CRM-Systeme (Customer Relationship Managment) von Peoplesoft integrieren lassen und dort gespeicherte Daten in das Warehouse übernehmen.

Noch in diesem Jahr will Peoplesoft seine Supplier Relationship Management Suite um Module zum Katalog-Management und zur Bewertung von Zulieferern ergänzen. (lex)