Web

 

PeoplePC will in Europa Fuß fassen

31.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Anbieter von kostengünstigen PC-Paketen mit Internet-Zugang, PeoplePC, weitet seine Geschäfte nach Europa aus. An der neu gegründeten Tochtergesellschaft PeoplePC Europe ist auch der Internet-Inkubator @viso beteiligt. Das Unternehmen @viso war Ende vergangen Jahres aus einem Joint Venture des Mischkonzerns Vivendi und der Internet-Holding Softbank hervorgegangen. Beide Firmen investieren gemeinsam 50 Millionen Dollar in das neue Projekt. Die ersten europäischen Zweigstellen wird PeoplePC in London, Paris und München eröffnen. Als General Manager wird Marion King, die ehemalige Leiterin des Transaction-Services des Informationsdienstleisters Reuters, agieren. PeoplePC ist in den USA unter anderem deshalb bekannt geworden, weil das Unternehmen PCs an mehrere Großkonzerne lieferte, die ihre Mitarbeiter mit einem

web-fähigen Desktop für den Privatgebrauch beschenken wollten.